Thret Nostradamus ist eine faszinierende Gestalt und er hat vor allem für Cara noch viele Geschichten parat.

An dieser Stelle möchte ich die Gelegenheit nutzen, ihn Euch etwas besser vorzustellen – in einem Interview.

 

Mary: Thret! Schön, dass Du etwas Zeit erübrigen konntest!

Thret: Aber natürlich. Gerade sind Semesterferien. Da ist es etwas ruhiger in der Bibliothek.

Mary: Du bist schon sehr lange Teil der Akademie in Zambala.

Thret: Das ist sehr wahr.

Mary: Würdest Du unseren Lesern und Leserinnen verraten, wie lange?

Thret: O, ich habe die Jahre nicht gezählt. Doch ich erinnere mich an viele Jahre und viele Ereignisse. Das wohl schlimmste war der große Brand vor 30 Jahren, während dessen ich meine liebe Frau verlor. Nach ihrem Ende wollte auch ich gehen. Ich zähle bei Igigu genügend Erdenjahre.

Mary: Und doch bist du noch immer hier – und darüber sind wir alle sehr froh! Was hat Dich bewegt, zu bleiben?

Thret: Derjenige, der uns alle zu Dingen bewegt, die wir eigentlich nicht wagen wollen: Magnus Magister Athanasius Cronos. Er erinnerte mich daran, dass meine liebe Frau mich hier sehen wollte, dass sie nun als Waldelfe weiterlebe und daran, dass ich hier noch immer gebraucht werde. Und er bat mich darum, ihn nicht allein zu lassen.

Mary: Es freut mich und sicher auch unsere Leser, dass Du auf den Großmeister gehört hast.

Thret: Rückblickend geht es mir ebenso.

Mary: Vielen Dank für dieses kleine Interview. Vielleicht hast Du ja die Muße, irgendwann noch ein weiteres mit mir zu führen.