Cronotastische Weihnachten

Türchen 5

Willkommen im 5. Türchen meines Kalenders! Heute lernst Du eine weitere Facette meines kreativen Kalenders kennen; denn heute geht es darum, dass Du kreativ wirst. Hast Du Lust, es zu versuchen? Ich bin auch Fotografin und als solche stelle ich Dir an dieser Stelle eine kleine Inspiration zur Verfügung. Mit ihr will ich Dich einladen, kreativ zu werden. Auf welche Ideen bringt Dich das Bild? Eine Geschichte? Ein Gedicht? Ein Lied? Oder würdest Du gern etwas malen oder zeichnen? Basteln? Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Probier Dich aus. Und sollte das Kreativwerden nicht so Dein Ding sein, dann stöber doch etwas durch meine Fotos. Vielleicht schicken sie Dich ja in Gedanken auf Reisen – richtige Reisen sind ja gerade etwas schwierig.

Solltest Du gern schreiben, dann helfe ich Dir an dieser Stelle auch gern mit einem Schreibtipp weiter. Im ersten Kreativtürchen will ich mich dem Thema „Anfangen“ widmen. Das weiße Blatt ist tatsächlich für viele ein Hemmnis. Ich gehe mal davon aus, dass Du durchaus schon eine Idee hast, mit der Du arbeiten kannst. Und dass es nur darum geht, mit dem Schreiben zu beginnen.

1. Einfach drauf los: Such nicht nach dem perfekten Start für deine Geschichte. Beginne das Schreiben mit der Szene, die Dir gerade im Kopf herumspukt. So trivial es auch klingt: Fang einfach an. Denk nicht zu viel darüber nach. Texte sind zum Überarbeiten da und Du musst nicht mit der ersten Szene beginnen.

2. Atmosphäre kann helfen: Ich nutze sehr gern atmosphärische Videos von YouTube, um die passende Stimmung für eine Szene zu erschaffen. Auch so simple Dinge wie das Anpassen Deiner Schreibumgebung kann helfen (bei einer düsteren Szene z.B. das Licht dimmen). Hör gern in meine Ambiente-Mischung rein.

3. Gute Startpunkte sind Szenen mit Action: Eine Kampfszene, ein Streit oder generell ein Dialog, eine romantische Szene … Bitte beginne nicht einfach nur mit einer ellenlangen Beschreibung Deines Helden, wenn er morgens in den Spiegel blickt.

4. Um überhaupt ins Schreiben reinzukommen, hilft manchmal eine kleine Inspirationshilfe wie das Bild hier. Was löst es bei Dir aus? Woran musst Du denken? Gib Dir ein klares Zeitlimit und/oder eine Wortzahl und dann schau, wie weit Du kommst.

Besuche doch auch den Rest von Marys Website