Cronotastische Weihnachten

Türchen 11

Willkommen im elften Türchen meines Kalenders. Heute kann ich mich wieder zurücklehnen und überlasse es Dir, kreativ zu werden. Es ist Wochenende und damit doch der perfekte Moment, um seine kreativen, grauen Zellen bunt zu malen. Ich habe wieder ein Foto für Dich als Inspirationshilfe. Mit ihr will ich Dich einladen, kreativ zu werden. Auf welche Ideen bringt Dich das Bild? Eine Geschichte? Ein Gedicht? Ein Lied? Oder würdest Du gern etwas malen oder zeichnen? Basteln? Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Probier Dich aus. Und sollte das Kreativwerden nicht so Dein Ding sein, dann stöber doch etwas durch meine Fotos. Vielleicht schicken sie Dich ja in Gedanken auf Reisen – richtige Reisen sind ja gerade etwas schwierig.

Auch heute hab ich wieder ein paar Schreibtipps für Dich. Heute zum Thema „Motivation“ – alias „Der Kampf gegen die Schreibblockade“. Wobei man weniger von einer Schreibblockade reden kann. Wenn uns die Motivation fehlt oder etwas das Schreiben blockiert, dann liegt das meist an Sorgen, Problemen, Gedanken, die unseren Kopf anderweitig beschäftigen. Oder aber uns ist die Begeisterung für unser Projekt verloren gegangen.

Ich teile hier gern mit Dir die Dinge, dir mir dabei helfen, meine Motivation wiederzufinden oder meine Blockaden loszuwerden.

1. Reden hilft. Klingt trivial, ist aber so. Wenn Dir etwas im Kopf herumspukt, dass Dich ablenkt, dann sprich mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Lass die Gedanken aus Deinem Karussell heraus. Und auch bei mangelnder Motivation: Rede über dein Projekt, dein Buch, deine Geschichte; berichte von Deinen Figuren und Deinem Plot.

2. Sorgen herunterschreiben. Wenn Deine Gedanken nicht zulassen, sich mit Deinem eigentlichen Schreibprojekt zu befassen, dann schreib sie auf. Verfasse einen Brief, einen Tagebucheintrag, schreib eine Kurzgeschichte darüber. Auf diese Weise setzt Du Dich kreativ mit Deinem Problem auseinander und kommst in Deinen Schreibflow.

3. Auch hier kann das passende Ambiente wieder viel ausmachen. Versetz Dich in die passende Stimmung, indem Du Deine Umgebung wechselst/ anpasst, ein passendes gutes Buch liest oder einen passenden Film siehst. Auch hier können die Ambientevideos wieder helfen.

Ein kleiner Hinweis sei Dir noch gegeben: Im Geiste des Austauschs und des gemeinsamen Arbeitens möchte ich Dich einladen, auf meinem Twitchkanal vorbeizuschauen. Dort biete ich vier verschiedene Sendungen und einen Co-Workingstream an. Letzterer bedeutet, dass wir gemeinsam produktiv sind immer für 30 Minuten, um dazwischen miteinander zu reden und uns zu motivieren. Die Sendungen widmen sich vielen Themen: In „Art&Books“ besuchen mich Autor*innen und Künstler*innen und wir zeichnen und lesen gemeinsam. In „selbst&ständig“ (gemeinsam mit Casandra Krammer) reden wir über Themen der kreativen Selbstständigkeit, in „LateNight Queens“ (gemeinsam mit Amy Peri Bell) reden wir über Neuigkeiten und Tratsch der Literaturwelt und in „Freaky Friday“ (gemeinsam mit John Thienel) werden wir gemeinsam spielerisch kreativ. Schau doch gern einmal vorbei. 🙂

Besuche doch auch den Rest von Marys Website